Kieler Professorinnen und Professoren von 1919 bis 1965

Erich Schneider

Personendaten
Name Schneider
Vorname Erich
Geburt in Siegen, Deutsches Reich (Provinz Westfalen)
Tod in Kiel, Bundesrepublik Deutschland (Schleswig-Holstein)
Akademischer Grad Prof. Dr. rer. pol. Dr. h.c. mult.
Konfession evangelisch
Familienstand verheiratet
Link http://gelehrtenverzeichnis.de/45a97443-b1cc-0ba4-5843-4e43d2768356
Verknüpfungen http://gelehrtenverzeichnis.de/45a97443-b1cc-0ba4-5843-4e43d2768356
Quelle: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Verwandtschaften
Elternteil Marie Schneider
Elternteil Wilhelm Schneider
Studium
1918 - 1920Mathematik, Physik in Frankfurt a. M.
1918 - 1920Mathematik, Physik in Gießen
1918 - 1920Physik, Mathematik in Göttingen
1920 - 1922Promotion: Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt a. M.
1922 - 1925Naturwissenschaftliches Staatsexamen: Mathematik, Physik in Münster
Qualifikationsschriften
1922 Dissertation: Der Kalkül der Schuldverhältnisse, angewandt auf solche mit mehreren Geldsorten, insbesondere die Geldarbitrage. (Wirtschaftswissenschaften) Johann-Wolfgang-Goethe-Universität zu Frankfurt am Main
1932 Habilitation: Reine Theorie monopolistischer Wirtschaftsformen. (Wirtschaftswissenschaften) Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
Akademische Karriere
1932 - 1936Privatdozent für Wirtschaftswissenschaften: Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn in Bonn
1936 - 1946o. Professor für Wirtschaftswissenschaften: Universität Aarhus in Aarhus
1946 - 1961o. Professor für Staatswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften: Staatswissenschaftliches Institut in Kiel
1947 - 1948DekanJuristische Fakultät in Kiel
1947 - 1961DirektorStaatswissenschaftliches Institut in Kiel
1953 - 1954DekanJuristische Fakultät in Kiel
1959 - 1960RektorChristian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kiel
1961 - 1969o. Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften: Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW), Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kiel
1961 - 1969DirektorInstitut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW), Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kiel
1961 - 1969Direktor für Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Staatswissenschaften: Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel (IfW), Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kiel
Weitere Informationen
MitgliedRoyal Economic Society in London
MitgliedEconometric Society
MitgliedDänische Akademie für technische Wissenschaften
MitgliedLeibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V. in München
VorstandsmitgliedDeutsche Statistische Gesellschaft
MitgliedIstituto Lombardo Accademia di Scienze e Lettere in Mailand
MitgliedInstitut International des Finances
MitgliedInstitut International de Statistique in Den Haag
VorstandsmitgliedRationalisierungskuratorium der Deutschen Wirtschaft in Frankfurt a. M.
VorstandsmitgliedWeltwirtschaftliche Gesellschaft in Berlin
1910 - 1918AbiturRealgymnasium in Siegen
1918 - 1918Kriegsdienst
1925 - 1927Referendar im Höheren Schuldienst in Dortmund
1927 - 1929Assessor im Höheren Schuldienst in Tecklenburg
1929 - 1930Studienrat im Höheren Schuldienst in Koblenz
1930 - 1936Studienrat im Höheren Schuldienst in Dortmund
1933 - 1936MitgliedNationalsozialistischer Lehrerbund
1933 - 1945MitgliedNationalsozialistischer Rechtswahrerbund
1933 - 1945MitgliedNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei
1934 - 1936MitgliedNationalsozialistische Volkswohlfahrt
1935 - 1942GründungsmitgliedArchiv für mathematische Wirtschafts- und Sozialforschung
1936 - 1945MitgliedNationalsozialistischer Deutscher Dozentenbund
1953 - 1962LeiterTheoretisches Ausschuss des Vereins für Socialpolitik in Frankfurt a. M.
1961 - 1969LeiterWeltwirtschaftliches Archiv in Kiel
1963 - 1966VorsitzenderVerein für Sozialpolitik in Frankfurt a. M.
Ehrungen
1957 Ehrendoktorwürde Freie Universität Berlin
1959 Ehrendoktorwürde Handelshochschule Stockholm
1960 Ehrendoktorwürde Universität Paris
1961 Ehrendoktorwürde Wirtschaftshochschule Helsinki
1961 Ehrendoktorwürde Handelshochschule Helsinki
1964 Ehrendoktorwürde Universität Louvain
1965 Friedrich List-Medaille in Gold Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte
1966 Ehrendoktorwürde Universität Rennes
1968 Großes Bundesverdienstkreuz Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
1970 Ehrendoktorwürde Universität Madrid
Bilder
Erich Schneider
Quelle: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Biographische Notizen
Quellen
LASH, Abt. 47, Nr. 7003
LASH, Abt. 460, Nr. 463
BArch, R 4901/13276, fol. 180
LASH, Abt. 811, Nr. 12403
LASH, Abt. 47, Nr. 7004
Literatur
NDB, Bd. 23, 2007, S. 286-287.
Bombach, Gottfried/Tacke, Michael (Hg.): Erich Schneider 1900-1970. Gedenkband und Bibliographie, Kiel 1980.
Christiana Albertina, Heft 59, S. 54-57.
Kahl, Gisela: Art. "Schneider, Erich", in: Krause, Werner u.a. (Hg.): Ökonomenlexikon, Berlin 1989, S. 496-498.