Kieler Professorinnen und Professoren von 1919 bis 1965

Johannes Benjamin Eduard Köhnlein

Personendaten
Name Köhnlein
Vorname Johannes Benjamin Eduard
Geburt in Attabey bei Amasia, Türkei
Tod in Kiel, Bundesrepublik Deutschland (Schleswig-Holstein)
Akademischer Grad Hon. Prof. Dr. phil. nat.
Konfession evangelisch
Familienstand verheiratet
Anzahl Kinder 5
Link http://gelehrtenverzeichnis.de/7361140f-4979-6207-c8f2-4d4c603a4bbe
Verknüpfungen http://d-nb.info/gnd/132920336 , http://gelehrtenverzeichnis.de/7361140f-4979-6207-c8f2-4d4c603a4bbe
Quelle: Landesarchiv Schleswig-Holstein
Verwandtschaften
Elternteil Friedrich Köhnlein ( - )
Elternteil Magdalene Köhnlein ( - )
Ehepartner Rosemarie Köhnlein ( - )
Studium
1921 - 1925Diplom: Landwirtschaft in Jena
Qualifikationsschriften
1925 Dissertation: Die Vogelmilbe (Dermanyssus avium) und ihre Bekämpfung. (Landwirtschaft) Friedrich-Schiller-Universität Jena
Weitere Informationen
1916 - 1919AbiturOberrealschule in Jena
1927 - 1931Landwirtschaftslehrer und Wirtschaftsberater in Gotha
1931 - 1938Unterabteilungsleiter in der Ackerbau-Abteilung der Haupt-Landwirtschaftskammer in Weimar
1939 - 1942Leiter der Abteilung Ackerbau in der Landesbauernschaft Sudetenland in Reichenberg
1944 - 1945Kriegsdienst
Bilder
Johannes Benjamin Eduard Köhnlein
Quelle: Landesarchiv Schleswig-Holstein
Biographische Notizen
Johannes Köhnlein hat sich nicht habilitiert.
Quellen
LASH, Abt. 47, Nr. 6735
LASH, Abt. 47, Nr. 6736
LASH, Abt. 811, Nr. 12451
Literatur
Kürschner, 1950/1954, Sp.
Böhm, Wolfgang: Biographisches Handbuch zur Geschichte des Pflanzenbaus, München 1997.
Handbuch der deutschen Wissenschaft, Bd 2: Biographisches Verzeichnis, Berlin 1949.
Habel, S.
Stockhorst, Erich: 5000 Köpfe. Wer war was im 3. Reich, Wiesbaden 1967, S. 242.